Projektmanagement Office – Netzintegration der Elektromobilität

Nahaufnahme eines grünen Ladesteckers, der ein E-Fahrzeug lädt

Die VISPIRON SYSTEMS koordiniert und steuert in diesem Projekt ein Forschungskonsortium aus Unternehmen unterschiedlicher Branchen. Wir unterstützen die Projektleitung bei einem OEM in der Entwicklung und Pilotierung von Energiedienstleistungen. Die entscheidende Schnittstelle stellt hierbei jene zwischen Elektrofahrzeug und Energiewirtschaft in einem geförderten Forschungsprojekt dar. Der Rollout von Elektromobilität und der wachsende Anteil erneuerbarer Energien stellt das bestehende Energienetz vor große Herausforderungen. Die Kombination der Sektoren Mobilität und Energie bietet jedoch ein großes Potential, um diese Herausforderungen erfolgreich meistern zu können.

1. Ausgangssituation - Strukturierung des Projektes

Ziel des Forschungsvorhabens ist es, die Integration von Elektrofahrzeugen in die Energiemärkte unter realen automobil- und energiewirtschaftlichen Anforderungen zu gestalten. Um dieses Ziel zu erreichen sind eine Vielzahl von Stakeholdern in das Vorhaben einzubinden, um auch alle in der Realität vorhandenen Gegebenheiten der unterschiedlichen Branchen und die relevanten Player berücksichtigen zu können. Zu Anfang eines solchen Vorhabens sind jedoch der Projektscope und auch die konkrete Vorgehensweise unklar. Eine erste Idee bzgl. des zu verwendendes Gesamt-Budgets liegt zwar zumeist vor, aber eine Strukturierung in Arbeitspakete ist noch völlig offen. Für das Vorhaben ist ein Gesamtzeitraum angedacht, aber eine konkrete Terminplanung fehlt.

Tablet auf Schreibtisch an dem zwei Leute arbeiten

2. Herausforderung - Wechselnde Anforderungen

In einem branchenübergreifenden Konsortium, an dem zahlreiche Stakeholder beteiligt sind, müssen die unterschiedlichste Arbeitsweisen (beispielsweise aus Industrie vs. Forschung vs. Behörden) miteinander vereint werden. Dabei fließen wechselnde Anforderungen an zahlreiche Steuerungsgrößen im Projektverlauf, wie z.B. Detaillierungsgrad Controlling, Terminplanung, etc., ein. Ebenso sind Auswirkungen durch ungeplante Management-Maßnahmen aufgrund externer Einflüsse (hier: Einsparungen aufgrund der COVID-19-Pandemie) kontinuierlich zu bewerten und in der Projektplanung operativ umzusetzen.

3. Vorgehensweise - PMO

Als PMO (Project Management Office) in einem geförderten Projekt übernehmen wir für den Kunden die benötigte Unterstützung bei der Konkretisierung des Projektauftrags inkl. Budget- und Terminplanung, genauso wie die Findung und Etablierung eines Forschungskonsortiums und die Erstellung eines gemeinsamen Förderantrags. In diesem Projekt wurden sowohl Konzern-intern beim Konsortialführer als auch im Konsortium selbst die notwenigen Projektstrukturen etabliert und in einem übersichtlichen Projekthandbuch dokumentiert. Weiter wurden die notwendigen Prozesse zur Steuerung aller Projektbeteiligten geschaffen. Zudem galt das sogenannte “Alignment” der branchenübergreifenden Stakeholder als zentrale Aufgabe im People Change Management. Es wurden modernste Collaboration-Tools und -Methoden eingesetzt und laufend an die speziellen Anforderungen in der Projektdurchführung angepasst. Ein kontinuierliches Risiko- & Änderungsmanagement, das Controlling und die Dokumentation & Kommunikation von Ergebnissen im Projektverlauf rundeten das Angebotspaket der VISPIRON SYSTEMS als PMO für Förderprojekte ab.

4. Fazit - Erfolgreicher Projektstart

Durch die in der Praxis bewährten Herangehensweise konnte nach Abschluss eines Konsortialvertrags mit 7 Unternehmen aus Industrie & Forschung ein erfolgreicher Projektstart inkl. Zuwendungsbescheid in der erwarteten und im Projektbudget eingeplante Höhe erzielt werden. Der professionelle und vor allem auch der sympathisch-harmonische Umgang unter allen Projektmitarbeitenden ermöglichte ein umfassendes Commitment zum Gesamtterminplan, welcher mit seinen jeweiligen Liefergegenständen in wöchentlichen Status-Meetings reportet wurde. Dies wurde operativ durch die innovative Nutzung von Tools, beispielsweise zur Visualisierung von Terminplänen, und Collaboration-Plattformen (Conflence/JIRA) sichergestellt.

Netzintegration der Elektromobilität Story per E-Mail versenden Zu Mobility & Energy
Projektmanagement Office - Netzintegration der Elektromobilität in Zahlen
Davon profitiert unser Kunde

0

Mio. € Gesamtprojektbudget

0

Projektmitarbeiter aus 8 Konsortialpartnerunternehmen und Lieferanten

0

Arbeitsvorgänge geplant und controlled

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.