Qualität gibt Sicherheit

Qualitätsmanagement

schafft Vertrauen
Jetzt kontaktieren

Qualitätsmanagement ISO 9001

Die ISO9001 gibt Ihren Kunden, Lieferanten, Kreditinstituten und Mitarbeitern Sicherheit und schafft in jeder Partnerschaft Vertrauen.

Funktionale Sicherheit

Die Umsetzung der ISO 26262 erschließt Ihnen den Automobilsektor. Erfüllen Sie die Anforderungen in der Entwicklung von sicherheitskritischen Systemen.

A-SPICE

Erzeugt bei Ihren Kunden und Entwicklungspartnern Vertrauen in die Leistungsfähigkeit Ihrer Software Entwicklungsprozesse.

Qualität gibt Ihnen und Ihren Kunden Sicherheit. Qualitätsmanagement schafft Vertrauen.

Wir verbinden klassische Qualitätsmethoden, agile Arbeitsweise und Digitalisierung. Denn die Produktentstehung zu beschleunigen und dadurch Ressourcen zu sparen, und dabei trotzdem alle relevanten und wichtigen Qualitätsstandards einzuhalten, ist nur durch den Einsatz von Digitalisierung und agiler Methoden möglich.

Qualität betrifft uns alle - besonders in der Entwicklung von technischen Produkten

Manuela Grügel - Teamleiterin Qualitätsmanagement über unser Kundenversprechen, Ansprüche und Schwerpunkte im Qualitätsmanagement

Teamleiterin für Qualitätsmanagement spricht über den Mehrwert für den Kunden

Qualitätsmanagement in der technischen Entwicklung

Unsere Themenschwerpunkte
ISO 9001 Norm für technisches Qualitätsmanagement

Qualitätsmanagement ISO 9001

  • Sie bestehen ihr Audit und werden zertifiziert.
  • Durch eine positive Fehlerkultur in Ihrer selbstlernenden Organisation, werden Fehler reduziert und verhindert.
  • Sie erhalten Planungssicherheit und Transparenz. Zahlen, Daten und Fakten stehen Ihnen jederzeit als Entscheidungsgrundlage zur Verfügung.
  • Sie gewinnen Zeit für Zukunftsthemen.
Innenraum eines Fahrzeug, funktionale Sicherheit wird durch einen Autopiloten symbolisiert

Funktionale Sicherheit

  • Sie qualifizieren sich als zuverlässiger Lieferant.
  • Auf Basis einer Gap-Analyse kennen Sie die Schwachstellen Ihrer Prozessketten.
  • Sie bestehen Ihre Toolaudits.
  • Sie sparen Ressourcen Ihrer Experten durch die Auslagerung der Erstellung notwendiger Dokumentationen.
Mitarbeiter sitzt vor zwei PC-Bildschirmen die Software-Programmierung anzeigen

ASPICE

  • Durch unsere Hilfe qualifizieren Sie sich beim OEM als Software-Lieferant.
  • Mit unserer Vorbereitung bestehen Sie Ihr SPICE-Assessment.
  • Auf Basis von Gap-Analysen kennen Sie die Schwachstellen Ihrer Prozessketten.
  • Sie kennen die Leistungsfähigkeit Ihrer Prozesse und können Ihre Ressourcen gezielt einsetzen.

Automotive SPICE - ein Schlüssel zur Erhöhung der Software Qualität?

Erfahren Sie im Whitepaper wie nicht nur Ihre Kunden, sondern auch Ihre Mitarbeitenden von den Vorteilen dieser effizienten Prozessoptimierung profitieren können.
Jetzt downloaden
Qualitätsmanagement Blog - Schluss mit Theorie, her mit der Praxis
Manuela Grügel und Philipp Köke berichten in ihrem Blog über ihre Erfahrungen aus dem Projektgeschäft. Qualitätsmanagement Herausforderungen die jedem Qualitäter schon mal begegnet sind. Und was hat Fußball mit Lessons Learned zu tun?
``Als erfahrener Projektleiter im Bereich Automotive liebe ich die tägliche Herausforderung bei stetig wechselnden Projekten und Projektarten.``
Philipp Köke Teamleiter BU Projekt Solutions und Blog-Autor aus Leidenschaft
VISPIRON SYSTEMS Philipp Köke Teamleiter Project Solutions Blogautor für das Thema Qualitätsmanagement / Projektmanagement / Prozessmanagement
``Mit mehr als 20 Jahre Projekterfahrung im Bereich Automotive und als QMA, liegt mein Fokus auf der Lieferantenqualifizierung``
Manuela Grügel Team Lead BU Project Solutions und begeisterte Blog-Autorin
VISPIRON SYSTEMS Teamleiterin Qualitätsmanagement Manuela Grügel Blogautorin für das Thema Qualitätsmanagement / Projektmanagement / Prozessmanagement
Was ist Qualitätsmanagement?
Wir beantworten Ihnen die wichtigsten Fragen zum Qualitätsmanagement

1. Was ist Qualität?

Qualität ist grundsätzlich ein wertneutraler Begriff und somit nicht messbar. Im Allgemeinen wird sie als Grad der Erfüllung der Anforderungen an ein Produkt definiert. Konkret geht es dabei meist um Kundenanforderungen. Daher müssen immer Kriterien definiert werden, die den Erreichungsgrad der Qualität messbar machen. Vom Hersteller sind zusätzlich oft auch noch andere Anforderungen, z. B. Richtlinien vom Gesetzgeber zu erfüllen.

2. Warum braucht man Qualitätsmanagement?

Qualitätsmanagement wird benötigt, damit alle Aktionen zur Einhaltung der Qualitätsanforderungen zentral gesteuert und überwacht werden können.

3. Wer braucht Qualitätsmanagement?

Ein ordentliches Qualitätsmanagement ist in der heutigen Zeit für jedes Unternehmen unerlässlich, weil es sich dabei um eine Kernaufgabe des Managements handelt. Hat ein Unternehmen ein QM-System in seine Prozesse und Abläufe integriert, schafft dies außerdem Vertrauen beim Kunden.

4. Wie bekommt man Qualitätsmanagement?

Wie mache ich den Kunden noch zufriedener? Wie mache ich unsere Produktion noch effizienter? Wie vermeide ich Retouren oder Beschwerden? – Wenn Sie sich eine dieser Fragen stellen betreiben Sie schon jetzt im kleinen Umfang Qualitätsmanagement. Tools und Methoden, um diese Ansätze zu systematisieren und effizienter zu gestalten, können Ihnen dabei helfen.

5. Was sind die 7 Grundsätze des Qualitätsmanagements?

Die ISO 9001 beschreibt gleich zu Beginn die sieben Grundsätze des Qualitätsmanagements:
Kundenorientierung, Führung, Einbeziehung von Persona, Prozessorientierter Ansatz, Verbesserung, Faktengestützte Entscheidungsfindung, Beziehungsmanagement

    1. Kundenorientierung: Die Erfüllung der Kundenanforderungen ist das Hauptziel des Qualitätsmanagements. Dadurch wird Vertrauen aufgebaut und ein Mehrwert für beide Parteien generiert. Dauerhaft lassen sich dadurch langfristige Geschäftsbeziehungen aufbauen

 

    1. Führung: Die Führungskräfte eines Unternehmens müssen als Vorbilder fungieren, ein geeignetes QM-System vorgeben und dieses auch selbst leben. Darüber hinaus müssen sie dem Mitarbeiter anhand geeigneter Strukturen die Chance geben, die Anforderungen aus dem Qualitätsmanagementsystem umzusetzen.

 

    1. Engagement von Personen: Die Mitarbeiter aktiv einbeziehen und sie entsprechend ihrer Fähigkeiten und Interessen fördern, schafft Eigeninitiative und eigenständige Übernahme von Verantwortung.

 

    1. Prozessorientierter Ansatz: Alle Prozesse in einem Unternehmen werden durch die Führung definiert, aufeinander abgestimmt und sind für jeden Mitarbeiter transparent. Um Fehler an Schnittstellen zu vermeiden, müssen sie außerdem ständig überwacht und optimiert werden.

 

    1. Verbesserung: Kontinuierliche Verbesserung ist einer der wichtigsten Aspekte im Qualitätsmanagement. Dadurch lassen sich Prozesse effizienter machen und Produkte verbessern.

 

    1. Faktengestützte Entscheidungsfindung: Entscheidungen sind immer auf belegbare Fakten zu stützen und nicht „aus dem Bauch heraus“ zu treffen. Dadurch wird die Gefahr reduziert, falsche Entscheidungen zu treffen.
    1. Beziehungsmanagement: Pflege der Beziehung zu Stakeholdern ist ebenso wichtig, wie die Beziehung zum Kunden. Dies hilft bei der Leistungsoptimierung, dem Aufbau von Partnernetzwerken und einer gemeinsamen Zielverfolgung.

6. Welchen Stellenwert hat Kundenorientierung im Qualitätsmanagement?

Wer kennt diese Situation nicht: Sie wollen ein Hemd oder eine Bluse zum ersten Mal tragen, doch schon beim Zuknöpfen halten sie einen der Knöpfe in der Hand. Um solche Enttäuschungen zu vermeiden, stellt ein modernes Qualitätsmanagement den Kunden und seine Anforderung an das Produkt oder die Dienstleistung ins Zentrum. Ein modernes Qualitätsmanagement ist kein Selbstzweck, sondern unterstützt Sie im Alltag dabei ihr Produkt zu verbessern und ihre Kunden noch zufriedener zu machen.

7. Welche Methoden zum Qualitätsmanagement gibt es?

Im Qualitätsmanagement gibt es sehr viele verschiedene Arten von Methoden: übergreifende Methoden, Analysemethoden, Lösungsfindungsmethoden, Methoden zur Erfolgskontrolle usw. Die sieben Grundlegenden Methoden können im Allgemeinen sein:
• Fehlersammellisten
• Histogramm
• Pareto-Diagramm
• Ursachen-Wirkungs-Diagramm
• Korrelationsdiagramm
• Qualitätsregelkarte
• Brainstorming

8. Was ist ein Qualitätsmanagmentsystem?

Der Begriff System wird im Zusammenhang mit Qualitätsmanagementsystem nur selten erläutert. Aus der Praxis heraus beschreibt eine Ordnungssystem zur Schaffung von Transparenz und Struktur aller Qualitätsmanagementaktivitäten. Zum Beispiel Projekt initialisieren finden wir im Prozess Projektdurchführung.

9. Was sind die Ziele eines Qualitätsmanagementsystems?

Ein Qualitätsmanagementsystem soll Ihnen dabei helfen, ein besseres Produkt zu entwickeln und dabei immer Chancen und Risiken immer im Blick zu haben. Sie verbessern sowohl das Image ihrer Firma als auch die Zufriedenheit bei Mitarbeitern und Kunden.

10. Worum handelt es sich bei der ISO 9001 Norm zur Qualität?

Die DIN EN ISO 9001 ist die weltweit führende Norm im Qualitätsmanagement und legt die Mindestanforderungen an Ihr Qualitätsmanagementsystems fest. Im Mittelpunkt steht die Verbesserung von Prozessen, das Aufdecken von Fehlern und deren nachhaltige Vermeidung.

Sie haben noch mehr Fragen?

Jetzt Beratungstermin vereinbaren.
Manuela Grügel - Teamleiterin Qualitätsmanagement
VISPIRON SYSTEMS Teamleiterin Qualitätsmanagement Manuela Grügel Blogautorin für das Thema Qualitätsmanagement / Projektmanagement / Prozessmanagement